Presse

„Ich bin nicht untypisch für die Politik“

Ich wurde für eine Ausgabe der Süddeutschen Zeitung interviewt. Nach einer Paywall könnt ihr das ganze Interview hier lesen. Hier ein Auszug: SZ: Gibt es also keinen Unterschied zwischen Identitätspolitik und Politik? „Wenn in Deutschland über Identitätspolitik gesprochen wird, hat man das Gefühl, es geht um eine diskriminierte Minderheit, die sich angeblich den ganzen Tag …


Unterwegs

Zu Gast bei der Harvard Universität

Am 07. Mai war ich zu Gast bei der Harvard Universität. Zusammen mit Christiane Taubira, ehemalige französische Justizministerin von 2012-2016,  haben wir über antirassistisches Arbeiten in der Politik gesprochen.   Hier könnt ihr den dazugehörigen Artikel auf Englisch lesen.   Hier ein Auszug:  „A few audience members asked about the rise of far-right politics in …


Pressemitteilung

Mit Bundesratsinitiative Inhaftierung von Kindern und Minderjährigen in Abschiebehaft verhindern

Zur Bundesratsinitiative zur Änderung des Aufenthaltsgesetzes sagt die Sprecherin für Flucht und Migration der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Aminata Touré: 2019 haben wir als Koalition beschlossen, dass wir uns auf Bundesebene dafür einsetzen werden, dass die Inhaftierung von Kindern und Minderjährigen aus dem Bundesgesetz gestrichen werden soll. Gesagt, getan. Mit der Bundesratsinitiative machen wir …


Frauenstammtisch

Hass im Netz

Hass im Netz und digitale Gewalt. Besonders Frauen, die progressive Politik machen und in der öffentlichen Debatte sichtbar sind, sind davon betroffen. Wie können wir uns wehren und gegenseitig empowern? Welche rechtlichen Mittel gibt es eigentlich, um dagegen vorzugehen? Wo müsste Politik noch viel mehr machen, um Menschen vor digitaler Gewalt zu schützen? Und warum …


Rede

Begrüßung taz lab

Am Wochenende durfte ich beim taz lab ein Grußwort sprechen und an einem Talk mit Mareice Kaiser über Machtfragen sprechen. Lest hier einen taz Artikel darüber und nachstehend meine Rede.   “(…) You always told me “It takes time.” It’s taken my father’s time, my mother’s time, my uncle’s time, my brothers’ and my sisters’ …


Presse

Landtagsabgeordnete Aminata Touré will Rassismus aktiv bekämpfen

Foto: Ina Reinhart Ich wurde vor Kurzem von den Nachwuchsreporter*innen der SHZ zu meiner Antirassismusarbeit interviewt.  Den Artikel könnt ihr hier lesen. Ein Ausschnitt: „Rassismus ist kein Thema, das erst in der Zukunft diskutiert werden darf, wir müssen uns jeden Tag fragen, was wir unternehmen können, um sowohl den Alltagsrassismus als auch den strukturellen Rassismus …


Interview

„Rassistische Strukturen an ganz vielen Stellen“

Bei Deutschlandfunk wurde ich dazu interviewt, dass Tareq Alaows, der im Wahlkreis Oberhausen und Dinslaken für uns Grüne in den Bundestag wollte, seine Kandidatur zurückgezogen hat. Das Interview könnt ihr euch hier durchlesen und anhören.   Ein Ausschnitt: „Schmidt-Mattern: Warum gibt es aus Ihrer Sicht denn nicht mehr Menschen mit einer Einwanderungsgeschichte, die sich in …


Frauenstammtisch

Melodie Michelberger liest aus ihrem Buch „Body Politics“

Das Private ist politisch. Diesen Satz haben wir wahrscheinlich alle schon einmal irgendwo gelesen. Ein Thema auf das dieser Satz zutrifft, ist das Privateste was es als Frau vermeintlich gibt, der eigene Körper. „Frauen sollen dem Schönheitsideal entsprechen, aber nicht zu individuell sein. Wer dem Ideal nicht entspricht, soll sich wenigstens selbst lieben. Der Druck …


Parlament

Landesaktionsplan gegen Rassismus – jetzt geht es in die Umsetzung

Als Koalition haben wir einen Antrag gestellt, in dem wir die Landesregierung bitten, zur Umsetzung des Aktionsplanes gegen Rassismus berichten. Hier der Antrag. Die SPD hat außerdem einen Antrag gestellt „Altem und neuem Rassismus den Nährboden entziehen – Diskriminierung vorbeugen“, hier zu finden. Als Koalition haben wir dazu einen Alternativantrag  „Aktionsplan gegen Rassismus – jetzt …


Parlament

Jüdisches Leben sichtbar machen

Als Koalition haben wir einen Berichtsantrag zu den Planungen der Landesregierung anlässlich 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland gestellt, den ihr hier findet.   Hier könnt ihr euch meine Rede anschauen. Meine Rede im Wortlaut: Sehr geehrte Frau Präsidentin, liebe Kolleg*innen,   erst einmal vielen Dank für Ihren Bericht Ministerin Prien.   Ich bin sehr …