Pressemitteilung

Die Geflüchteten auf den griechischen Inseln brauchen jetzt Hilfe

Heute wurde im Bundesrat ein Antrag von Thüringen und Berlin abgelehnt, den Bundesländern eigenständige Landesaufnahmeprogramme für Geflüchtete zu ermöglichen. Dazu sagen: Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Eka von Kalben: „Als Grüne haben wir deutlich gemacht: Die Länder sollten das Recht bekommen Geflüchtete aufzunehmen. Dafür hätte das Aufenthaltsgesetz geändert werden müssen. Dann wären die Länder …


Podcast

Über Morgen

Foto: Alina Schessler Ich war zu Gast im Podcast Über Morgen. Wir haben über Rassismus, Hass im Netz, Armut und ein Mangel an Diversität gesprochen. Wenn ihr außerdem wissen möchtet, was ich twittern würde, wenn ich nur einen einzigen Tweet von Donald Trumps Account versenden könnte, dann hört gerne hier rein!


Unterwegs

EMOTION.award: Frau der Stunde

Foto: Franziska Krug   Gestern Abend hab ich den Award für „Frau der Stunde“ von der Zeitschrift emotion magazin bekommen! Danke, dass ihr für mich abgestimmt habt! Ich habe mich sehr über die Laudatio von Anja Reschke gefreut und durfte selbst noch ein paar Worte sagen, die ungefähr so waren: „Vielen lieben Dank für diesen …


Presse

Jung & Naiv

Vor einigen Tagen hat Tilo Jung von Jung & Naiv mich interviewt.  Es ging um meine Arbeit, politische Kompromisse in der Koalitionsarbeit, Colorblindness, die negative Weise, wie über Minderheiten gesprochen wird uvm. Schauts euch gerne hier an!


Presse

»Jewish Women Empowerment Summit«

Letze Woche war ich zu einem digitalen Talk beim Jewish Women Empowerment Summit eingeladen. Ich durfte mit vielen Frauen über die Zusammenarbeit von Communities, wie der Schwarzen und jüdischen Community, sprechen und darüber, wie wir gemeinsam noch stärker zusammenarbeiten können. Außerdem ging es um die Herausforderungen, denen man als junge Frau in der Arbeitswelt begegnet …


Presse

SAT.1: „Der Norden erklärt Bereitschaft zur Aufnahme von Flüchtlingen“

Bei SAT.1 Regional wird über die Aufnahmebereitschaft zahlreicher Bundesländer von geflüchteten Menschen aus dem abgebrannten Lager in Moria berichtet. „Die flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein, Aminata Touré, sagte, die Bundesregierung bestehe nicht nur aus Bundesinnenminister Seehofer. „Wenn er die Aufnahme aus Lesbos durch Bundesländer blockiert, ist es an dem Rest der Bundesregierung, ihren Bundesinnenminister …


Pressemitteilung

Bundesregierung muss jetzt handeln – Menschen vom Lager Moria auf Lesbos aufnehmen

Zur Situation im griechischen Flüchtlingslager Moria sagt die migrationspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Aminata Touré: Wir haben als Bundesland mehrmals signalisiert, dass wir aufnahmebereit sind. Das Feuer im Lager Moria auf Lesbos hat die Situation der Menschen in dem überfüllten und inhumanen Lager nochmal verschlimmert. Die Bundesregierung besteht nicht nur aus Bundesinnenminister …


Presse

KN: „UKSH verspricht neue, blickdichte Kittel“

Die Kieler Nachrichten haben darüber berichtet, dass die Mitarbeitenden im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in Kiel seit April neue weiße Kleidung tragen müssen. Diese würde durch unvorteilhafte Schnitte und durch transparenten Stoff Unterwäsche und nackte Haut zeigen. Vor allem die Krankenschwestern seien dadurch sexueller Belästigung ausgesetzt. „Aminata Touré, Grünen-Abgeordnete und Landtagsvizepräsidentin, wunderte sich. Mitarbeiterinnen hätten sich …


Presse

VOGUE-Interview: “Die Mitte der Gesellschaft hat eben auch ihre Probleme mit Rassismus”

Ich bin in der aktuellen Septemberausgabe der VOGUE-GERMANY. Weltweit laufen VOGUE-Zeitschriften im  September unter dem Titel HOPE. Ich freue mich sehr darüber, ein Teil davon zu sein.   Hier könnt ihr den gesamten Artikel lesen.   Hier ein Auszug aus dem Artikel: “Es gibt eine krasse Politisierung der jüngeren Generation“, sagt Touré und spricht damit …


Parlament

„Rasse“ im Grundgesetz ersetzen!

Die SPD hat einen Antrag zur Streichung des Rassebegriffs aus sämtlichen nationalen und internationalen Rechtstexten und dessen Ersetzung eingebracht, den ihr euch hier durchlesen könnt. Gemeinsam mit CDU und FDP haben wir als Koalition einen Alternativantrag „Diskriminierungsverbot stärken“ eingebracht, den ihr euch hier durchlesen könnt. Am Ende konnten wir uns dann mit allen demokratischen Fraktionen …