Presse

Beitrag Deutschlandfunk Kultur

Heute Morgen lief bei Deutschlandfunk Kultur ein Beitrag, in dem Johannes Kulms unter anderem über meinen Redebeitrag gegen die rassistische AfD im letzten Plenum berichtet. Wie es für mich ist für Flucht-und Frauenpolitik in der Koalition mit CDU und FDP zu kämpfen. Was die Opposition von mir hält. Ein paar Takte zu meiner Wahl zur …


Presse

Im Interview mit Femtastics

Lest das ganze Interview von mir hier bei Femtastics. „Ohne die afrodeutsche feministische Bewegung wäre ich nicht mit dem Selbstverständnis, was ich für mich entwickelt habe, in die Politik gegangen.“


Rede

Titelverleihung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule Elmshorn

Hier ihr euch einen Artikel vom SHZ durchlesen. Ich bin nun Patin an der Erich Kästner Gemeinschaftsschule in Elmshorn. Meine Rede dazu:   „Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, ich habe mich total gefreut, dass ihr mich gefragt habt, ob ich Patin für eure Schule, der Erich Kästner Gemeinschaftsschule Elmshorn, sein möchte. Das tue …


Rede

Schleswig-Holstein ist und bleibt sicherer Hafen

Hier der Link zum 5 Minuten Beitrag. Hier der Link zu meinem 3 Minuten Beitrag. Hier der Antrag der SPD Fraktion. Hier der Antrag von CDU, Grüne und FDP,  der angenommen wurde vom Parlament. Sehr geehrte Frau Präsidentin, liebe Kolleg*innen, ich möchte damit anfangen, dass CDU und FDP wissen, dass es uns wehtut, dass wir …


Rede

Rede „40 Jahre Frauenhaus in Neumünster“ – „Gewalt gegen Frauen als Thema der inneren Sicherheit diskutieren!“

Hier gelangt ihr (hinter einer Bezahlschranke) zur Berichterstattung durch den Holsteinischen Courier. 20.09.2019 Liebe Gäste, liebes Team des Autonomen Frauenhauses Neumünster, für mich ist es heute ganz besonders hier zu sprechen. Das Frauenhaus in Neumünster ist das erste, das ich je besucht habe. Das war 2012 und zu dem Zeitpunkt habe ich ein Praktikum während …


Termine

HAKI e.V. / Geschäftsstelle Echte Vielfalt

Seitdem mein Kollege Rasmus Andresen nicht mehr Teil unserer Landtagsfraktion ist, sondern im Europaparlament sitzt, habe ich ein neues Themenfeld übernommen: Queerpolitik. Einer meiner ersten Termine in diesem Bereich war ein Treffen mit HAKi e.V. – Raum für lesbische, schwule, bi*, trans*, inter* und queere Menschen in Schleswig-Holstein und der Geschäftsstelle Echte Vielfalt. Der Verein …


Pressemitteilung

Schutz der sexuellen und geschlechtlichen Orientierung gehört ins Grundgesetz

Zum Beitritt Schleswig-Holsteins in die Bundesratsinitiative, die sexuelle Identitäten unter besonderen Schutz des Grundgesetzes stellen soll, sagt die gleichstellungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Aminata Touré: Der Schutz der sexuellen und geschlechtlichen Orientierung gehört ins Grundgesetz. Das ist schon seit langem Grünes Ziel. Niemand darf wegen seiner sexuellen oder geschlechtlichen Orientierung benachteiligt oder …


Rede

Teilhabe und Integration zu ermöglichen geht die ganze Gesellschaft etwas an

Seht euch hier meine Rede an. Sehr geehrte Frau Präsidentin, liebe Kolleg*innen, liebe Gäste auf der Tribüne, ich muss gleich als erstes sagen, es ist schon bitter über Teilhabe und Integration zu sprechen in einer Zeit, in der der Bund die Rechte von Geflüchteten massiv beschneidet. Im Eiltempo werden Gesetze verabschiedet, denen ein Grundtenor von …


Rede

Kinder und Jugendliche auf kommunaler Ebene stärker einbinden

Seht euch hier meine Rede an. Sehr geehrte Frau Präsidentin, liebe Kolleg*innen und Kollegen, liebe Gäste auf der Tribüne, ich will es kurz halten, weil zu diesem Thema gar nicht so wahnsinnig viel Uneinigkeit in der Sache besteht. Kinder und Jugendliche auf kommunaler Ebene stärker einzubinden, ist zweifelsohne wichtig und die Frage ist: Wie gelingt …


Rede

Von Antifeministen lassen wir uns nichts sagen

Seht euch hier meine Rede an. Sehr geehrte Frau Präsidentin, liebe Kolleg*innen, liebe Gäste auf der Tribüne, vielleicht wird es einen Moment geben, in dem es Gleichstellungsbeauftragte nicht mehr geben muss, weil wir in einer vollständig gleichberechtigten und gleichgestellten Gesellschaft leben. Dieser Moment ist bestimmt nicht jetzt und er wird sicherlich von Antifeministen wie Ihnen …