Termine

Veranstaltung: Geflüchtete Frauen in Schleswig-Holstein

Gemeinsam mit Terry Reintke, Grüne Abgeordnete im Europäischen Parlament hat Aminata eine Veranstaltung zum Thema Frauen und Flucht im Café Godot gemacht. Eingeladen haben sie dafür Manuel von Amnesty International Kiel sowie Parinaz Mehranfar aus dem Iran und Semhar Fissehation aus Eritrea. Aminata war es wichtig, dass es endlich auch mal eine Veranstaltung gibt, bei …


Pressemitteilung

„Wir haben ein massives Problem mit struktureller Gewalt gegenüber Frauen“

Zur heutigen (21.9.2018) Berichterstattung über eine Gewalttat in der Landesunterkunft Boostedt sagt die frauenpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Aminata Touré: Wir erleben derzeit bundesweit tagtäglich Berichte über Hetzjagden, sogenannte Trauermärsche und Gegendemonstrationen zu Gewaltdelikten, bei denen die Nationalität des Täters eine größere Rolle spielt als die schrecklichen Taten an sich. An jedem dritten …


Termine

Jour Fixe Frauenpolitik: Gewaltschutz

Aminata hat wieder zum Jour Fixe Frauenpolitik geladen. Diesmal ging es um Gewaltschutz. Das Thema des Jour Fixe wird übrigens am Ende jedes Treffens abgestimmt. Der Jour Fixe fand diesmal das erste mal abends statt, um auch ehrenamtlich tätigen Frauen* die Möglichkeit zu geben, zu kommen. Zunächst gab es vom Landesverband Frauenberatung Schleswig-Holstein (LFSH) einen …


Unterwegs

Im Frauenhaus Kiel

Heute war Aminata gemeinsam mit Verena Heimann, ihrer Kollegin aus der Kieler Ratsfraktion der Grünen im Frauenhaus Kiel. Das Kieler Frauenhaus gibt es seit 40 Jahren. Es hat 26 Plätze, die auf 11 Zimmer verteilt sind. Hauptgrund für Frauen ein Frauenhaus aufzusuchen sei eine Mischung aus körperlicher Gewalt, psychischer Gewalt und sexualisierter Gewalt, so die …


Parlament

Parlamentarischer Abend der Nordkirche

Aminata hat gemeinsam mit der ehemaligen Staatsministerin für Integration und jetzigen Bundestagsabgeordneten Aydan Özoğuz und weiteren Teilnehmerinnen an einer Podiumsdiskussion der Nordkirche teilgenommen. Thema war die Bedeutung der Religion für die Integration in Deutschland. Die Diskutantinnen haben darüber berichtet, inwiefern sie selbst religiös sind und welche Rolle religiöse Einrichtungen bei der Integrationsaufgabe haben. Einig waren sich …


Unterwegs

Mit Kollegin Marret Bohn im Frauenhaus Rendsburg

Auch diese Woche hat Aminata wieder ein Frauenhaus besucht. Gemeinsam mit Marret Bohn, die für den Kreis Rendsburg-Eckernförde zuständig ist, und dem Grünen Ratsmitglied der Stadt Rendsburg, Helma Böhmer hat sie das Frauenhaus in Rendsburg besucht. Ähnlich wie in der Woche zuvor, im Frauenhaus Itzehoe berichteten die Mitarbeiterinnen, dass auch das Frauenhaus Rendsburg unter Platzmangel …


Presse

„Eng, wenig Platz und viele Menschen“: Landespolitikerin besucht Frauenhaus

In der Norddeutschen Rundschau wird darüber berichtet, dass Aminata am Montag das Frauenhaus in Itzehoe besucht hat. Aminata über die Situation: „Ich habe bisher kein Frauenhaus gesehen, von dem ich gedacht habe, dass ich da auch leben wollen würde“ und „Wir müssen über die gesamtgesellschaftliche Problematik sprechen, nämlich die primär männliche Gewalt.“ Lest hier den gesamten mit …


Unterwegs

Frauenhaus Itzehoe

Aminata besucht aktuell alle Frauenhäuser in Schleswig-Holstein, heute war sie im Frauenhaus in Itzehoe. Termine dieser Art sind für Aminata immer sehr wichtig, da sie der wichtigste Input für ihre parlamentarische Arbeit sind. Außerdem ist es auch immer sehr spannend, die Menschen persönlich kennenzulernen, die durch ihre so wichtige Arbeit erst ermöglichen, dass Frauen in …


Rede

Wir müssen mehr über männliche Gewalt sprechen.

Sehr geehrte Damen und Herren,   ich glaube das wichtigste in dieser Debatte ist, dass wir uns grundsätzlich im politischen Ziel alle einig sind, nämlich dass die Frauenhäuser unterstützt werden müssen. Das haben wir vor einem Jahr in den Koalitionsvertrag geschrieben und mit 3 Millionen Euro beziffert.   Die Grüne Fraktion hat deshalb auch gesagt, …


Unterwegs

Termine in Berlin

Aminata war für zwei Tage in Berlin. Dort hat sie sich unter anderem mit dem United Nations High Commissioner for Refugee (UNHCR) und Afrodeutsche Frauen (ADEFRA) getroffen. Da Schleswig-Holstein ein humanitäres Aufnahmeprogramm für 500 Personen auf den Weg bringen wird, wollte Aminta sich mit der Organisation treffen, die für das Programm veratwortlich sein wird. Im …