Interview

Tagesspiegel: „Wir selbst sind das Problem“

Im Tagesspiegel ist ein Interview mit mir erschienen, das ihr euch hier durchlesen könnt. Es geht um Fragen rund um Vielfalt in der Politik und bei uns Grünen.
Ein Ausschnitt:
Worauf ist die mangelnde Vielfalt in ihrer Partei zurückzuführen?
Wir selbst sind das Problem. Dass wir ein bestimmtes Bild abgeben, zieht nach sich, dass sich andere Menschen nicht angesprochen fühlen. Wir beteuern, dass wir inhaltlich und programmatisch für diverseste Zielgruppen unterwegs sind mit einem klaren linken politischen Profil, aber personell stellt sich das einfach noch nicht dar. […]
Was wünschen Sie sich für die Zukunft ihrer Partei ?
Mehr Repräsentation von Minderheiten und dass sich unsere Partei breiter und pointierter mit ihnen auseinandersetzt. Es geht auch um ein anderes Selbstverständnis: Ich als nichtbehinderte Person muss mir die Frage stellen, inwiefern ich Veranstaltungen organisiere, die Menschen ausschließt oder ob ich in meiner politischen Entscheidungsfindung eigentlich nur von gesunden Menschen ausgehe. […]“