Rede

„Beim Schutz von Frauen geht es schlicht und ergreifend um Menschenrechte“

Fotoquelle: Staatskanzlei   Hier könnt ihr euch das Video der Rede ansehen. Aminatas Aussagen wurden in DIE WELT, in den Lübecker Nachrichten und im SHZ aufgegriffen. Auch der NDR hat in einem Beitrag darüber berichtet. Aminatas Rede im Wortlaut: Sehr geehrter Herr Präsident, meine Damen und Herren, liebe Zuschauer*innen, bei dem aktuellen Debattenpunkt „Sofortprogramm Sanierung …


Termine

Gespräch mit Myriam: „My Rights as a female Migrant“

Frauen werden leider immer noch häufig Opfer von Gewalt. Um den betroffenen Frauen zu helfen und dafür zu sorgen, dass Frauen gar nicht erst Opfer von Gewalt werden, gibt es verschiedene Beratungsstellen, z.B. Myriam, was für „My Rights as a female Migrant“ steht und außerdem „die Widerspenstige“ bedeutet. Heute hat Aminata sich mit Ráhel Meisel …


Pressemitteilung

„Finanzierung von Frauenhäusern muss gewährleistet sein“

Zur Berichterstattung über fehlende Plätze in Frauenhäusern sagt die frauenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Aminata Touré:   „Wir Grüne stehen klar zu den Frauenhäusern in Schleswig-Holstein. Schutz vor Gewalt ist ein Menschenrecht. Dafür setzen wir uns weiter unbeirrt ein – in jeder Regierungskonstellation. In der Jamaikakoalition stellen wir drei Millionen Euro für …


Rede

Vortrag bei „Engagement Global“ in Stuttgart über ihren Weg in den Landtag und über Herausforderungen für Migrantinnen in Deutschland

Aminata war bei einer gemeinsamen Veranstaltung von Engagement Global und dem Staatsministerium Baden-Württemberg eingeladen und hat einen Impulsreferat gehalten. Sie hat über ihren Weg in den Landtag berichtet und über die Herausforderungen von Migrantinnen.   Hier ihr Vortrag im Wortlaut: Sehr geehrte Damen und Herren, am 29. Juni dieses Jahres habe ich mich in die …


Publikation

Frauen und Gleichstellung

Ich werde für die Gleichberechtigung von Frauen* und Männern* kämpfen. Wir leben einerseits in einem der entwickelsten Länder der Welt, andererseits müssen Frauen* in Deutschland sich immer noch mit Ungleichbehandlungen und Diskriminierungen auseinandersetzen. Um nur einige Bespiele zu nennen: Gerade einmal 30 % der schleswig-holsteinischen Abgeordneten sind weiblich. Der durchschnittliche Einkommensunterschied zwischen Frauen* und Männern* …