Presse

„Aminata Touré für ökologische Transformation und Umgestaltung von „Hartz vier““

Im Interview mit Deutschlandfunk Nova ging es um unseren digitalen Parteitag und unser neues Grundsatzprogramm. Ein Ausschnitt: „Dabei [der ökologischen Transformation der Gesellschaft] werde ihre Partei immer die Schwächsten im Blick haben, sagte Touré Deutschlandunk Nova. Elemente wie eine Co2 Steuer etwa müssten sozial verträglich sein. Touré sprach sich für eine Umgestaltung der Sozialsysteme aus. …


Podcast

Zu Gast bei NONO YESYES

Another day another podcast. Diesmal war ich zu Gast im Podcast NONO YESYES. Wir haben über meine Arbeit, Antirassismus, Bindestrich-Deutschland uvm. gesprochen. Hörts euch hier an.


Presse

Podcastempfehlung

Bei MADS ist eine Podcastempfehlung für #dasnehmeichmalmit von Lasse Petersdotter und mir erschienen. Hier könnt ihr sie lesen. Vielen Dank für die nette Empfehlung!


Interview

Radiointerview zur Ersetzung des Rassebegriffs im GG

Heute wird im Bundesrat darüber beraten, ob und wie der Rassebegriff im Grundgesetz ersetzt werden kann. Anlässlich dessen wurde ich von der ARD interviewt. Hier könnt ihr euch den Beitrag anhören und durchlesen. „Niemand soll benachteiligt werden – auch nicht aufgrund seiner „Rasse“. Doch dieser Begriff sei falsch, sagt Touré. Denn er suggeriere, dass es …


Interview

Zeit Online: „Gleich unter die Gürtellinie“

Bei Zeit Online ist ein Interview mit Fußballkommentatorin Claudia Neumann, der Schauspielerin Taneshia Abt, Anna-Lena von Hodenberg, der Geschäftsführerin von HateAid und mir erschienen. Wir haben gemeinsam über Hass gegen Frauen in den sozialen Medien gesprochen. Lest euch das Interview gerne hier durch. Ein Ausschnitt: „ZEIT: Haben die anderen auch schon mal darüber nachgedacht, sich …


Interview

„Es gibt keinen Ort, der frei von Rassismus ist“

Auf ZeitOnline und in der aktuellen Printausgabe der ZEIT ist ein Interview mit mir aus der Reihe „Meine Schule des Lebens“, bei der Menschen über ihren Bildungsweg erzählen, erschienen. Lest es euch (hinter einer paywall) gerne hier durch. ZEIT: Sie haben mal gesagt: „Meine Mutter hat ihre Träume geopfert, damit ich träumen kann.“ „Da habe …


Interview

Rassismus in Deutschland: „Das muss man in seinem Herzen bewegen“

Ich war zu Gast in der Radiosendung Dein Sonntag von Deutschlandfunk Nova. Es ging u.a. darum, wie ich als Patin der Polizeischule in Eutin gemeinsam mit dem schleswig-holsteinischen Ministerpräsidentin Daniel Günther das Projekt „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ begleite, über die mangelnde Repräsentation von Schwarzen Menschen und People of Color (BIPoC) und über die …


Podcast

Zu Gast bei „All Inclusive“: Gute Politik braucht Vielfalt

Beim Podcast „All Inclusive“ spreche ich mit der wundervollen Ninia LaGrande darüber, wie viel Arbeit es ist, Politik auch abseits der sozialen Medien diverser und inklusiver zu gestalten. Außerdem geht es darum, wie wir es schaffen können, auch junge Menschen zu politischem Engagement zu ermuntern und wie es diversen Vetreter*innen gelingen kann, einen Platz am …


Im Wahlkreis Neumünster

Bei der Kreishandwerkerschaft zum Thema betriebliche Ausbildung

Heute war mal wieder Ausschwärmtag. Der Ausschwärmtag wird von der Grünen Landtagsfraktion organisiert. Alle Abgeordneten der Grünen Landtagsfraktion schwärmen dann in ganz Schleswig-Holstein zum selben Thema aus und treffen sich mit interessanten Verbänden, Personen, Unternehmen etc. Thema war diesmal die betriebliche Ausbildung unter Corona. Ich habe mich deshalb mit dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Mittelholstein, Carsten …


Pressemitteilung

Die Geflüchteten auf den griechischen Inseln brauchen jetzt Hilfe

Heute wurde im Bundesrat ein Antrag von Thüringen und Berlin abgelehnt, den Bundesländern eigenständige Landesaufnahmeprogramme für Geflüchtete zu ermöglichen. Dazu sagen: Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Eka von Kalben: „Als Grüne haben wir deutlich gemacht: Die Länder sollten das Recht bekommen Geflüchtete aufzunehmen. Dafür hätte das Aufenthaltsgesetz geändert werden müssen. Dann wären die Länder …