Presse

KN: Diskussion über Rassismus – „Geschichte ist da, um aus ihr zu lernen und die Fehler nicht zu wiederholen“

Foto KN: Thomas Eisenkrätzer

 

In der Diskussion, ob der Begriff „Mohr“ rassisitisch ist, hat Aminata ein Interview mit den Kieler Nachrichten geführt. Hier könnt ihr den gesamten Artikel nachlesen.
Hier ein Auszug aus dem Interview:
„Im Koalitionsvertrag steht, dass wir einen Aktionsplan gegen Rassismus auf den Weg bringen werden. Ich gehörte ja zu den Verhandlerinnen. Ich will eine breite gesellschaftliche Debatte in Schleswig-Holstein darüber anstoßen. Deutschland kann sehr stolz auf seine Erinnerungs- und Aufarbeitungskultur zum Zweiten Weltkrieg sein. Das gilt aber nicht vollends für die Verbrechen im Kolonialismus. Gerade jetzt, wo sich rechtsextreme Bewegungen mobilisieren, ist es extrem wichtig, auch dieses Kapitel der deutschen Geschichte kritisch aufzuarbeiten. Geschichte ist da, um aus ihr zu lernen und die Fehler nicht zu wiederholen.“

Antworten