Presse

„Afro zu tragen, ist ein Akt des Widerstands“

Immer wenn Fragen so anfangen „Darf ich dich mal was fragen?“, weiß ich, dass gleich eine Frage zu meinen Haaren kommt. So wie letzte Woche, in der ich „nur“ drei Mail gefragt wurde, ob meine Haare echt sind, wie ich sie wasche und ob es nicht totaaal lange gedauert hat, die zu machen.
Poliana Baumgarten und Elif Kücük haben eine großartige ze.tt Doku mit dem Titel „Afro zu tragen, ist ein Akt des Widerstands“ gemacht. Ich freue mich, neben vielen anderen tollen Personen dabei zu sein. Hier findet ihr den Beitrag.
Hört auf, Schwarzen Menschen in die Haare zu fassen, ihnen persönliche und unangemessene Fragen zu ihren Haaren und ihrer Waschprozedur zu stellen. Guckt euch lieber diese Doku an und versteht, welche Bedeutung Afrohaare in der Schwarzen Community haben. Welches historische Ausmaß dahinter steckt. Welche Traditionen sich dahinter verbergen. Was für ein Schmerz dahinter steckt, aber auch was für eine Freude. Stellt euch nicht als erstes die Frage, ob ihr als weiße Person Braids oder Dreads tragen könnt. Das ist einfach nicht der zentrale Punkt. Versucht zu verstehen, was es bedeutet Schwarz zu sein und einen Afro zu haben. Watch and learn.
And to my sisters and brothers, embrace your hair the way you want! Tragt euren Afro, eure Braids, eure Wigs – was auch immer! Ihr entscheidet das!