Presse

„Wie oft wollen wir das Märchen des Einzeläters noch glauben?“

Mit der jetzt habe ich über den Terror in Hanau gesprochen.
Hier könnt ihr könnt ihr das gesamte Interview nachlesen.
„Ärgerlich ist auch, dass immer noch oft von „fremden-“ oder „ausländerfeindlichen Angriffen“ die Rede ist. Diese Wortwahl macht deutlich, dass viele das Motiv nicht begriffen haben. Es geht dem Täter nicht darum, ob man einen deutschen Pass hat oder nicht. Sondern darum, dass man nicht-weiß ist, dass man jüdisch ist oder muslimisch. Deswegen ist das Tatmotiv Rassismus und nicht Ausländerfeindlichkeit.