Wahlkampf

Rückblick Landtagswahlkampf

Im OKOTOBER 2016 wurde Aminata einstimmig zur Direktkandidatin ihres Kreisverbandes aufgestellt. Das bedeutete für sie, dass der Wahlkampf gemeinsam mit dem Kreisverband organisiert, inhaltlich vorbereitet und durchgeführt werden musste. Im JANUAR 2017 hat der Landesverband Schleswig-Holstein die Listenkandidat*innen aufgestellt. Gemeinsam mit Lasse Petersdotter ging sie als Kandidatin der Grünen Jugend ins Rennen.  Dort wurde Amina auf Platz 11 gewählt. Mit ihr zusammen wurden auch weitere junggrüne Kandidat*innen gewählt.
Nach der Listenaufstellung ging es direkt in die Ausgestaltung des Wahlkampfs. Gemeinsam mit Denise Loop und Malte Krüger, Sprecher*innen der Grünen Jugend Schleswig-Holstein planten Lasse und Aminata ihre Touré durch Schleswig-Holstein. Währenddessen fanden dive

rse Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel „Geflüchtete einstellen“. Gemeinsam mit Unternehmen und Menschen aus der Migrationsszene und der Bundestagsabgeordneten Luise Amtsberg zur bessern Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, um Wege zu finden – trotz der restriktiven Asylgesetzgebung der   Bundesregierung. Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Sven Kindler aus Niedersachsen hat eine Veranstaltung zu Strategien gegen Rechts und Antirassismus stattgefunden.
Unsere Gesellschaft ist erst dann gleichberechtigt, wenn Frauen* ausreichend für ihre Arbeit bezahlt werden, die sie leisten, es die gleiche Repräsentation in entscheidenden Gremien gibt und wenn nicht mehr biologistisch argumentiert wird, weshalb Frauen* strukturell benachteiligt werden, obwohl sie seit jeher für die Gleichberechtigung kämpfen. Deshalb ist es auch eines der Schwerpunktthemen für GRÜNE im Wahlkampf gewesen. Sei es zum
InternationalenFrauen*tag, zum Frauen*frühstück in Pinneberg oder zum Equal Pay Day. Gemeinsam mit der Spitzenkandidatin Monika Heinold und der Grünen Jugend gab es zahlreiche Veranstaltung. 
Mit der Grünen Jugend sind Lasse und Aminata durch Schleswig-Holstein gefahren und haben an über 50 Podiumsdiskussionen an Schulen zur Landtagswahl teilgenommen. Außerdem haben sie Aktionen gegen Massentierhaltungen, gegen Rechts, für Vielfalt und für Junge Menschen in der Politik gestartet. Die neugegründeten Grünen Jugenden im ganzen Land haben dabei tatkräftig unterstützt!

Mit dem Kreisverband Neumünster gab es viele Veranstaltungen: Vom „Grünen Sofa“ in der Innenstadt mit Robert Habeck bis hin zur tatkräftigen Unterstützung von Cem Özdemir beim Straßenwahlkampf. In der heißen Phase des Wahlkampfs gab es wöchentliche Aktionen in der Innenstadt. Dadurch kam es zu vielen unterschiedlichen, aufschlussreichen und spannenden Austauschmomenten.
Eine davon: Eine Frau, die Aminatas Familie 1992 in Deutschland willkommen geheißen hat und sich nach wie vor in der Flüchtlingshilfe engagiert und sich darüber freut, dass Aminata sich politisch für Menschen auf der Flucht einsetzt. Eka von Kalben, Fraktionsvorsitzenden,
tourte mit einem Team von engagierten Grünen durchs Land und machte dabei auch Halt in Neumünster. Während des Wahlkampfes besuchte Aminata viele Verbände und Initiativen rund um das Thema Integration und Kinder- und Jugendhilfe. Ein Zeichen gegen Rechts sendeten sie gemeinsam mit der Grünen Jugend auch vor der rechten Kneipe „Titanic“ und nahm an Kundgebungen gegen Rechts vom Bündnis in Neumünster teil.
In Neumünster ist die Wahlbeteiligung im Vergleich zum Rest von Schleswig-Holstein geringer. Dem entgegen zu wirken ist auch Aufgabe von demokratischen Parteien. Deshalb haben Aminata und das Team an Unterstützer*innen es sich zur Aufgabe gemacht viele Menschen durch ihre Aktionen für Politik zu begeistern, Möglichkeiten zum Nachfragen anzubieten und vor allem mit Politker*innen in einen Austausch zu geraten.
Die letzte Wahlkampfaktion war am Samstag vor dem Wahlabend. Freund*innen von Aminata, so wie engagierte Grüne und Unterstützer*innen kamen vorbei, um deutlich zu machen wofür es sich lohnt GRÜN zu wählen.
Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer*innen und an die Wähler*innen. Am 7. Mai haben 12,9% der Wähler*innen ihr Kreuz bei GRÜN gemacht. Seit dem 28. Juni bilden BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN mit der CDU und FDP die Regierung in Schleswig-Holstein.

Antworten