Presse

Verspätete Postzustellung: „Neue Wege der Zustellung nur mit Zustimmung der Kund*innen“

Kund*innen beklagen immer häufiger, dass sie ihre Post nicht mehr täglich erhalten. So gibt es Fälle, in denen es montags nicht zu einer Zulieferung der Post gekommen ist. Es gibt die Vermutung, dass die Post aus Einsparungsgründen testet, ob sie die Auslieferung am Montag begrenzt. Dies geschieht in der Regel nur unter Zustimmung der Kund*innen.

 

Hier könnt ihr den gesamten Artikel in den Kieler Nachrichten und die Äußerungen der im Landtag vertretenden Fraktionen und der Post nachlesen und hier in den Lübecker Nachrichten. Dazu wird Aminata als Sprecherin für Verbraucher*innenschutz wie folgt  zitiert: Das unterstrich auch Aminata Touré. Die Grüne wies zugleich darauf hin, dass aufgrund der Digitalisierung immer weniger Briefe verschickt werden. „Wenn die Deutsche Post deswegen neue Wege in der Zustellung testet, darf das nur mit Zustimmung der Kunden und Kundinnen stattfinden.“

Antworten