Presse

Gastbeitrag: Wir brauchen mehr Schutz für Frauen – nicht nur in der Krise

Bei Xing ist ein Gastbeitrag von mir erschienen, in dem ich deutlich mache, dass wir die Coronakrise dringend unter frauenpolitischen Aspekten betrachten müssen.
„Es ist unsere Aufgabe, in diesen Krisenzeiten die Bedürfnisse von besonders vulnerablen Gruppen in den Blick zu nehmen, uns mit ihnen oder ihren Interessensvertretungen auszutauschen, um dann proaktiv Maßnahmen zu ergreifen. Frauen und Kinder gehören zu diesen schutzbedürftigen Gruppen. Aber auch geflüchtete Menschen in Gemeinschaftsunterkünften. Menschen, die psychische Erkrankungen haben, die einsam sind und die nun plötzlich sehr viel mehr Zeit allein verbringen müssen. Es ist die Aufgabe von uns Politiker*innen, möglichst niedrigschwellige Hilfen zu schaffen und die Informationen über diese Hilfsangebote zu verbreiten.“
Lest euch hier den Beitrag durch.