Presse

Gastbeitrag bei bento: „Es fehlt nicht an Schwarzen, die sprechen, sondern an Weißen, die zuhören“

Foto: Fabian Schmidt/bento
Ich habe einen Gastbeitrag bei bento geschrieben:
„Schwester, wie gehts dir?“, fragt der Schwarze Koch im Restaurant als ich meine Rechnung bei seinem Kollegen bezahlen möchte.
Es ist an dem Tag, an dem die ganze Welt über den Tod von George Floyd spricht. Er nennt mich aber nicht in deshalb „Schwester“, sondern weil wir das oft tun, uns „Bruder“ und „Schwester“ nennen. Genau wie wir uns oft auf der Straße zunicken oder zulächeln, ohne uns vorher je gesehen zu haben. Weiße Menschen, die mich begleiten, fragen dann gern: „Kanntest du den?“ Oft sage ich: „Nein.“
Warum wir das tun? Weil wir eine Geschichte teilen. Die Geschichte Schwarzer Menschen weltweit, die unser Leben bis ins Heute prägt.“
Lest euch hier den ganzen Artikel durch. Der Beitrag ist auch bei XING erschienen.
Auch bei der Deutschen Welle wird mein Beitrag aufgegriffen.