Interview

Bei watson.de über WDR-Sendung „Die letzte Instanz“

Ich wurde über die Rassismusdebatte, die nach der WDR-Sendung „Die letzte Instanz“ entstanden ist, interviewt. Hier könnt ihr euch den Artikel auf watson.de durchlesen.
Ein Ausschnitt:
„Von einem Sender wie dem WDR erwartet man eigentlich mehr. Was mich so entsetzt hat: Das sind ja nicht nur die Leute vor der Kamera, sondern auch die dahinter, die das offenbar für normal halten. Aber es bringt meiner Meinung nach nichts, da jetzt nur auf Einzelne zu zeigen. Rassismus ist ein gesamtgesellschaftliches Problem und damit deutlich größer als eine Redaktion oder Talk-Show. Mich nervt aber vor allem, dass wir in Deutschland immer wieder dieselben Debatten führen. Die Fragen, die in dieser Sendung gestellt wurden, sind nicht so kontrovers, wie da suggeriert wurde. Eigentlich lassen sie sich mit einem Mal Googeln beantworten.“