Logo der Grünen

Aminata Touré Neumünster

Aminata Touré

Neumünster

Landtagsabgeordnete für Schleswig-Holstein

Für eine gleichberechtigte Gesellschaft.

Sprecherin für Migration, Frauen&Gleichstellung, Kinder&Jugend, Queer, Antirassismus

Wenn du über meine Arbeit informiert werden möchtest, trag dich ein!

Newsletter

Presse

TV Auftritt: Volle Kanne

Heute war ich zusammen mit der Schauspielerin Sarina Radomski zu Gast beim ZDF. Ich habe über meine Arbeit als Vizepräsidentin und Landtagsabgeordnete gesprochen. Hier könnt ihr euch die Sendung anschauen. Ab Minute 10:10 bin ich dabei.


Presse

Der politische Weltfrauentag: Wie steht es um die Repräsentation in den Parlamenten?

Die freie Autorin Yasmine M’Barek hat mich und andere Frauen der Politik zum Weltfrauentag interviewt, was ihr euch hier durchlesen könnt.   Ein Auszug meines Beitrages:   ,,Ich finde den Internationalen Frauentag sinnvoll. Tausende Menschen gehen an diesem Tag auf die Straße oder machen Veranstaltungen, um auf die Situation von Frauen aufmerksam zu machen. Das …


Presse

Interview mit RadioEins

Heute habe ich ein Interview bei RadioEins gegeben. Hier könnt ihr es euch in voller Länge anhören.   „Ich glaube, dass es in so einer Zeit extrem wichtig ist, seinen Kopf dafür hinzuhalten und das merke ich immer wieder. Als der Anschlag von Hanau war – beispielsweise – saß ich in einer Talkshow und habe …


Presse

Schleswig-Holstein ist bereit Minderjährige von den griechischen Inseln zu holen!

Hier einmal die Berichterstattung. Wir haben als Koalition in SH schon vor einigen Wochen den Beschluss gefasst Menschen von Lesbos zu holen. Unser Ministerpräsident hat diese Forderung nun wiederholt. Viele Bundesländer & Kommunen sind bereit aufzunehmen. Wir warten auf #Seehofer s Zusage. Wenn in der akuten Situation immer wieder auf eine europäische Lösung verwiesen wird, …


Presse

Rezension zu „Das nehme ich mal mit“

Beim shz  ist eine Rezension zu Lasse Petersdotter und meinem Podcast #dasnehmeichmalmit erschienen. Hier könnt ihr sie euch (hinter einer Bezahlschranke) durchlesen. „Mal ernst, emotional, mit viel Witz, strukturiert oder leicht verplant. Im Terminkalender von Aminata Touré und Lasse Petersdotter steht einmal die Woche ein Treffen an, bei dem sie aus formalen Zwängen, denen sie …


Presse

Grüne Forderung zum Integrationsgipfel: Für eine plurale Demokratie- Strategien gegen Rassimus

Hier ein Artikel vom Redaktionsnetzwerk Deutschland.   Für eine plurale Demokratie, in der alle sicher sind: Gesamtgesellschaftliche Lösungen für den Kampf gegen Rassismus. Ein Beitrag von Filiz Polat, migrationspolitische Sprecherin und Obfrau im Innenausschuss für die grüne Bundestagsfraktion, Aminata Touré, Mitglied der grünen Landtagsfraktion Schleswig-Holstein zuständig für Flucht, Migration, Antirassismus, Queerpolitik und Gleichstellung, Berivan Aymaz, …


Presse

ZEIT ONLINE: Wir sind hier!

142 Mal erzählen wir nach Hanau, welches Problem wir als Gesellschaft mit Rassismus haben. Es ist ein trauriger Anlass, weshalb wir von ZEIT ONLINE gefragt wurden, aber ich bin froh über jede Person, die sich so klar positioniert im Artikel! Hier geht’s zum Artikel.


Presse

„Wie oft wollen wir das Märchen des Einzeläters noch glauben?“

Mit der jetzt habe ich über den Terror in Hanau gesprochen. Hier könnt ihr könnt ihr das gesamte Interview nachlesen. „Ärgerlich ist auch, dass immer noch oft von „fremden-“ oder „ausländerfeindlichen Angriffen“ die Rede ist. Diese Wortwahl macht deutlich, dass viele das Motiv nicht begriffen haben. Es geht dem Täter nicht darum, ob man einen …


Presse

Bei Markus Lanz

Gestern abend war ich zu Gast bei Markus Lanz. Mit in der Sendung waren Mike Mohring, Walter Kohl und Cerstin Gammelin. Hier könnt ihr euch die Folge ansehen. Hier gehts zu einem Artikel in der Rheinischen Post Online.   Mein Schlussstatement bei Lanz: „Ehrlich gesagt macht das mir wiederum Angst, wenn Menschen in unserer Gesellschaft, …


Presse

Schleswig-Holstein will Lesbos-Flüchtlingskinder aufnehmen

Auch wir in Schleswig-Holstein sind bereit Kinder und Jugendliche aus den griechischen Lagern aufzunehmen. Die Zustände unter denen unter anderem 5.000 Minderjährige leben,  sind untragbar.  Jetzt ist der Bundesinnenminister gefragt. Denn wir Länder können nur mit Zustimmung aus dem BMI aufnehmen. Hier geht’s zum Artikel in der Süddeutschen Zeitung.