Blog

Wir müssen mit am Tisch sitzen!

Intensive Wochen. Viele Schwarze Akteur*innen, die erklären, streiten & bilden. Dafür danke ich euch unfassbar doll! Das alles politisch zu tun, ist meine Aufgabe als Sprecherin für u.a. Antirassismus – aber eigentlich nur für Schleswig-Holstein. Viel mehr Menschen müssen in die Politik & in die Institutionen, die Expert*innen dazu sind und die diese Themen dort ansprechen. Ich bin froh um jeden Support, den ich von euch bekomme. Aber was auch wahr ist, ist, dass diese unfassbar große Aufgabe, das Denken und die Strukturen in unserer Gesellschaft zu verändern, nicht nur durch wenige Einzelne zu realisieren ist. Es ist utopisch. Dafür braucht es euch. Geht diese Wege. Ich weiß, die Strukturen sind nicht durchlässig genug. Ich weiß, it ain‘t easy. Ich weiß, es wird anstrengend. Ich weiß, es wird verletzend. Ich weiß, es wird Kraft kosten. Ich weiß, es wird mühsam. Es wird politische Kompromisse geben, die einen schmerzen werden. Es wird Momente geben, in denen ihr alles falsch finden und den Sinn nicht sehen werdet. Ihr werdet mehr wollen und nur kleine Schritte gehen können. Ihr werdet manchmal „lediglich“ noch Schlimmeres verhindern. Ihr werdet keine Mehrheiten finden für Themen, die euch so wichtig sind. Ihr werdet ausführen müssen, was andere beschlossen haben. Das erlebe ich jeden Tag. Aber (!) ihr werdet auch verändern und gute politische Entschlüsse fassen. Ihr werdet Gesellschaft gestalten. Ihr werdet Menschen politisch vertreten. Ihr werdet vermitteln. Ihr werdet Zuversicht haben. Ihr werdet schöne und stolze Momente haben. Auch darum geht es. Auch das erlebe ich jeden Tag. Was folgt nach dieser Debatte? Sie muss weitergehen, dort wo viele Entscheidungen für unsere Gesellschaft getroffen werden – in der Politik. Wir sind in Deutschland am Anfang einer Debatte, die noch viel schmerzvoller werden wird, wenn wir nicht mehr die Debatten um die Existenz von Rassismus führen werden und nicht mehr die entpolitisierenden Debatten von persönlichen Rassismuserfahrungen führen werden, sondern Strukturdebatten. Wir müssen dran bleiben. Das können einzelne nicht leisten. Diese Veränderung geht nur, wenn wir mit am Tisch sitzen. Überall und gerade in der Politik.