Fraktion

Rückblick: Antirassismuskonferenz in Schleswig-Holstein

Heute vor einem Jahr war die Antirassismuskonferenz in Schleswig-Holstein.

 

Was ist bislang passiert?
Wir haben das Thema „Aktionsplan gegen Rassismus“ im Parlament besprochen.
Die Landesregierung und damit jedes Ministerium ist aufgefordert konkrete Vorschläge zu machen, wie Rassismus strukturell begegnet werden kann.
Dieser Prozess ist gerade im vollen Gange.

 

Was machen wir als Grüne Fraktion?

 

Wir erstellen parallel einen eigenen Aktionsplan gegen Rassismus, um unsere Vorschläge im Laufe des Verfahrens einbringen zu können.
Für jeden Bereich: Schule, Justiz, Polizei, Arbeitsmarkt, Wohnen etc.
Wir machen weiterhin Veranstaltungen zu dem Thema, wie zum Beispiel die letzte: Justiz und Antirassismus in Schleswig-Holstein. Daraus entstand dann auch, dass Schleswig-Holstein an einem Projekt „Rassismus und Menschenrechte – Stärkung der Strafjustiz“ gemeinsam mit dem Institut für Menschenrechte und dem Bundesjustizministerium teilnimmt. Weitere Veranstaltungen folgen mit Forderungen, die daraus entstehen.
Wir machen weiter und lassen nicht locker bei dem Thema und wollen in allen gesellschaftlichen Bereichen einen Stein ins Rollen bringen.

 

Was ich vor allem mitnehme ist die Kraft und Energie, die ihr mir bei der Veranstaltung gegeben habt. Davon zehre ich bis heute. Es war ein wahnsinnig tolles Bild die Gesellschaft der Vielen im Parlament vertreten zu sehen. Danke!