Newsletter

Neuer Newsletter ist da!

Hier könnt ihr euch Aminatas neuen Newsletter durchlesen.

 

Liebe Freund*innen, liebe Interessierte,
das gesellschaftliche Klima gerade ist heftig. Chemnitz, Seehofer, Maaßen. Menschen, die „anders“ aussehen, nämlich nicht weiß sind, die vermeintlich Migrant*innen oder Geflüchtete sein könnten, werden auf offener Straße angegriffen. Das passiert nicht nur in Chemnitz und das passierte nicht nur dieses eine mal. Aber selten wurde so groß darüber berichtet. Was macht unser Bundesinnenminister?
Er bewies einmal mehr, dass er nicht der Bundesinnenminister aller in Deutschland lebenden Menschen ist. Anstatt ein klares Zeichen gegen jeden Rassismus zu setzen, hat er zunächst geschwiegen, äußerte dann Verständnis für die rechten Demonstrant*innen und bezeichnete zuletzt Migration als die „Mutter aller Probleme“. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, wollte er den Verfassungsschutzpräsidenten befördern, der statt seine Arbeit zu machen, Rechtsextremismus und Rassismus verharmlost.
Das ist Deutschland 2018. Und da müssen wir gegenhalten! Auf der Straße, in den Parlamenten und überall!
Was gibt es Neues bei mir seit dem letzten Newsletter? Ich war mit vielen anderen Grünen und zahlreichen Freund*innen in Chemnitz, um gegen Rassismus und Rechtsextremismus zu demonstrieren. Außerdem durfte ich nach Washington D.C. reisen, um für die europäische Delegation an der Congressional Black Caucus Annual Legislative Conference teilzunehmen, wo politische Forderungen von Schwarzen US-Amerikaner*innen problematisiert, diskutiert und nach Lösungen gesucht wurden – Empowerment pur!
Des Weiteren durfte ich an der Ostseeparlamentarier*innenkonferenz in Finnland teilnehmen, ich besuche nach wie vor die Frauenhäuser in Schleswig-Holstein und ich versuche durch ein Mentoring-Programm der AWO sowie meinen #begleitmichtag möglichst vielen Menschen einen authentischen Eindruck vom Alltag einer Politikerin zu geben.
Ihr seht, es ist immer etwas los.
Wenn ihr mehr über meine tägliche Arbeit wissen möchtet, dann folgt mir am besten bei Instagram (aminajmina). Hier versuche ich möglichst viel über meine politische Arbeit zu teilen.
Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, könnt ihr auch immer gerne mir oder meinem Team schreiben. Mein Job als Abgeordnete ist es, euch im Parlament zu vertreten und das nehme ich als große Ehre wahr. Also zögert nicht, euch bei mir oder den anderen Abgeordneten zu melden.
Eure Aminata & Team

Antworten