Logo der Grünen

Aminata Touré Neumünster

Aminata Touré

Neumünster

Landtagsabgeordnete für Schleswig-Holstein

Für eine gleichberechtigte Gesellschaft.

Sprecherin für Migration, Frauen&Gleichstellung, Kinder&Jugend, Queer, Antirassismus

Wenn du über meine Arbeit informiert werden möchtest, trag dich ein!

Newsletter

Podcast

Was folgt nach den Protesten? – #35 Das nehme ich mal mit

In der aktuellen Folge sprechen Lasse Petersdotter und ich über unsere Eindrücke zu dem Silent Protest am 06.06.2020 in Flensburg und darüber, ob Straßennamen geändert und historische Statuen erhalten bleiben sollen. Außerdem sprechen wir über den aktuellen Stand des Pflegebonus in der Alten- und Krankenpflege, sowie über private Finanzen, Schulden und Zukunftsängste. Hört gerne hier …


Podcast

Spiegel Politik: Stimmenfang Podcast

In dem Politik Podcast Stimmenfang äußern sich Schwarze Sportler*innen, Musiker*innen, Medienschaffende und Politiker*innen, darunter auch ich, zu den aktuellen Protesten in Deutschland.   Hier könnt ihr euch den Podcast gerne anhören oder durchlesen.


Presse

taz.FUTURZWEI

Vor einigen Wochen hat Paula Markert mich für die neue Ausgabe der taz.FUTURZWEI fotografiert. In der Ausgabe werden mir unterschiedliche Fragen gestellt, unter anderem: „Welchen klugen Satz haben Sie sich zuletzt gemerkt?“ Ich habe gesagt: „my mother sacrificed her dreams so i could dream.“ – Rupi Kaur Die Ausgabe ist jetzt überall zu kaufen. Freue …


Presse

web.de: „Grünen-Politikerin Touré: „Deutschland noch am Anfang der rassismuskritischen Reise““

Bei web.de ist ein Artikel erschienen, in dem ich u.a. Folgendes gesagt habe: „Es wird sich in den kommenden Wochen zeigen, ob auf die Proteste auch Maßnahmen folgen“, erklärt die Grünen-Politikerin auf Nachfrage unserer Redaktion. „Viele Menschen, die sich vorher noch nicht mit dem Thema Rassismus beschäftigt haben, werden dies in den letzten Tagen getan …


Presse

Time Magazine zu Rassismus in Deutschland

Lest euch hier einen englischsprachigen Artikel des Time Magazine zu Rassismus in Deutschland und den aktuellen Protesten durch. Ein Auszug: „Aminata Touré, a black state lawmaker from the German Green Party, says this part of German history has been selectively forgotten, allowing anti-black racism to persist in Germany even as it remembers its Nazi past. …


Presse

Zeit: „Wildfremde Leute fassen einem in die Haare“

In der aktuellen Ausgabe der ZEIT ist ein Interview mit mir erschienen, was ihr euch auch hier (hinter einer Bezahlschranke) online durchlesen könnt. „Ich bin mit der Polizei hier in Schleswig-Holstein in einem engen und regelmäßigen Austausch. Wir sprechen sehr offen über Rassismus. Ich werde da nichts beschönigen. Im Umgang mit Konservativen und leider auch …


Podcast

Detektor.fm- Diversität

Beim Podcast-Radio Detektor.fm äußere ich mich zum Thema Diversität und wie BPoCs besser in Deutschland repräsentiert werden können und müssen. „Wenn ein Viertel unserer Gesellschaft nicht angemessen repräsentiert ist in unseren Parlamenten, dann führt das am Ende des Tages dazu, dass wir ein Demokratiedefizit haben.“ Hört gerne hier in den Beitrag rein.


Fernsehbeitrag

DW News: ‚We really have to tackle this problem‘

Im englischsprachigen Nachrichtenprogramm DW News der Deutschen Welle habe ich u.a. erklärt, warum in Deutschland nicht genug für die Bekämpfung von Rassismus getan wird. Schaut euch hier den Beitrag an.


Presse

taz-Gastbeitrag: Verlernen wir Rassismus!

Zusammen mit unserem Bundesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Robert Habeck habe ich einen Gastbeitrag in der taz geschrieben, warum Rassismus uns alle betrifft und es wichtig ist diesen zu verlernen. Hier könnt ihr den Beitrag lesen. In dem Beitrag plädieren wir u.a. dafür, den Begriff „Rasse“ aus dem Grundgesetz zu streichen. Darüber berichten auch die …


Fernsehbeitrag

Interview mit der Tagesschau

In den Tagesthemen ging es gestern Abend um Rassismus in Deutschland und weshalb er nicht nur in den USA Thema ist und was wir dagegen tun können. Was ich fordere? Aktionspläne gegen Rassismus in jedem Bundesland und damit konkrete Maßnahmen gegen strukturellen Rassismus! Wir arbeiten gerade an einem in Schleswig-Holstein. Justiz, Polizei, Schulen, öffentliche Verwaltung, …